Home arrow Sie können helfen arrow Patenschaft FAQ Tuesday, 27. September 2016

Gehe ich mit einer Patenschaft eine rechtliche Verpflichtung ein?

Nein, eine Patenschaft kann jederzeit ohne Frist und ohne Angabe von Gründen beendet werden.

Wie hoch ist der Patenschaftsbetrag?

Die Beträge weichen in den verschiedenen Ländern von einander ab, da auch die Unterhaltskosten in unterschiedlich hoch sind. Der monatliche Betrag der meisten Patenschaften für ein Kind mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung beträgt in Indien € 35,00, in Pakistan zwischen 30 und 50 Euro und in Argentinien 100 Euro (hier sind auch Teilpatenschaften möglich). Ein Kindergartenplatz in Indien kostet € 20,00 in Argentinien 50 Euro.

Wofür wird der Patenschaftsbetrag verwendet?

Der Christusträger-Waisendienst führt einen Lastenausgleich durch. Dies bedeutet, dass Beträge oder Anteile von Patenschaftsbeträgen die für eine Patenschaft nicht in voller Höhe benötigt werden, für

  • die Versorgung von Kindern genutzt werden, die noch keinen eigenen Paten haben.
  • die Deckung von überdurchschnittlich hohen Kosten eines Projektes, z.B. durch eine besonders intensive Betreuung von behinderten Kindern, die durch den Patenschaftsbetrag nicht voll gedeckt sind.
  • Notfälle (z.B. Sturmschaden an Gebäuden)

Kommt das Geld auch an?

Die Verwaltung verursacht auch beim CTW Kosten, die aus Spendengeldern bestritten werden. Wir sind uns aber der besonderen Verantwortung im Umgang mit diesen finanziellen Mitteln bewusst und versuchen diese so effektiv wie möglich einzusetzen. Der prozentuale Anteil unserer Verwaltungskosten liegt in der Regel bei ca. 11% Tendenz sinkend (!). Zu beachten ist dabei, dass darin entgegen der üblichen Darstellungsweise wirklich alle Kosten der Verwaltung, also auch Personalkosten und Aufwendungen für Öffentlichkeitsarbeit (Werbung) enthalten sind.

Der CTW wird jedes Jahr hinsichtlich seiner Finanzbuchhaltung und Mittelverwendung von der Treuhandstelle des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche geprüft. Seit Jahrzehnten sind wir (ohne Unterbrechung) vom Finanzamt als ausschließlich mildtätigen Zwecken dienend anerkannt. Selbstverständlich werden Ihre Zuwendungen an den CTW automatisch bestätigt, so dass sie steuerlich abgesetzt werden können.

Der CTW überzeugt sich regelmäßig vom Zustand der verschiedenen Projekte. Jedes Projekt wird mindestens einmal im Jahr unangemeldet besucht und die Mittelverwendung vor Ort überprüft.

Für die Beantwortung weiterer Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.