Argentinien

Jujuy ist die nördlichste Provinz Argentiniens und grenzt an Chile und Bolivien. Viele der Einwohner sind indianischen Ursprungs. Arbeitslosigkeit und finanzielle Probleme führen immer wieder zu Spannungen, die teilweise auch in der Öffentlichkeit äußern.

Die Provinzhauptstadt San Salvador de Jujuy liegt 1300 m hoch am Fuß der Anden. Die Gegensätze von Arm und Reich sind groß. Neben modernen Hochhäusern gibt es viele Elendsviertel mit Wellblechhütten, in denen es in den Wintermonaten bitterkalt ist.

Die Familienverhältnisse sind oft problematisch und von Gewalt geprägt. Alkoho­lismus und Drogenabhängigkeit sind an der Tages­ordnung. In den letzten Jahren hat sich das Drogen­problem durch das starke Wachstum der Stadt noch verschlimmert und die Kriminalität ist extrem angestiegen. Im Kinderheim Hogar del Sol und in unserer Tagesstätte Arca de Noé werden besonders gefährdete Kinder und deren Familien von drei Christusträger-Schwestern und vielen argentinischen Mitarbeitern betreut.

Projekte:



Alle Projekte

Gott, der Vater, wird auf die rechte Art geehrt, wenn jemand den Waisen und Witwen in ihrer Not beisteht und sich nicht an dem ungerechten Treiben dieser Welt beteiligt.

Jakobus 1:27 | Die Bibel (Gute Nachricht)