Indien

Indien ist mit einer Milliarde Einwohnern nach China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Ein Drittel aller Menschen, die unterhalb der Armutsgrenze leben, leben hier. Das Land ist achtmal so groß wie die Bundesrepublik. Es gibt eine große Zahl verschiedener Sprachen und viele rivalisierende ethnische und religiöse Gruppen. All dies macht eine effektive Fortentwicklung des Landes schwer, manchmal so scheint es, unmöglich.

In Indien gibt es 14 offizielle Sprachen (insgesamt 33 Sprachen, die von jeweils mehr als einer Million Menschen gesprochen werden) und noch viel mehr Dialekte, die sich alle so stark unterscheiden, dass eine Verständigung nur über die nationalen Sprachen Hindi oder Englisch möglich ist. Diese Sprachen sind jedoch für die meisten Inder erlernte und somit keine Muttersprachen. Diese immensen Sprachschwierigkeiten sind auch der Grund, weshalb wir uns mit unseren Projekten auf die Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana im Süd-Osten Indiens konzentrieren. Dieses Gebiet leidet seit Jahren immer wieder unter großen Dürreperioden, die in der letzten Zeit immer dramatischere Folgen haben. Die Bevölkerung, die zu großen Teilen aus Landarbeitern und anderen Tagelöhnern besteht, zieht von Ort zu Ort in der Hoffnung, dass es irgendwo noch eine Ernte einzubringen gibt. So haben gerade junge Menschen ohne Schul- und Berufsausbildung keine Zukunftsperspektive.

Der Christusträger-Waisendienst unterhält verschiedene Projekte in Indien. Kinderheime, in denen Kinder rund um die Uhr betreut und versorgt werden. Kindertagesstätten, die Kleinkinder tagsüber aufnehmen und versorgen, während die Eltern arbeiten. Medizinische Stationen, die in unterversorgten Gebieten Erste Hilfe leisten und eine Entbindung unter hygienischen Bedingungen ermöglichen.

Projekte:



Alle Projekte

Ein reiner und unbefleckter Gottesdienst vor Gott, dem Vater, ist der: die Waisen und Witwen in ihrer Trübsal besuchen und sich selbst von der Welt unbefleckt halten.

Die Bibel − Jakobus 1:27