Lydia Mädchenheim | 3055

Padampur, Indien

Der indische Bundesstaat Odisha liegt im Osten Indiens am Golf von Bengalen. Padampur ist eine Kleinstadt mit ca. 18.000 Einwohnern im Nord-Westen Odishas. Der Ort liegt nur etwa 15 km von der Grenze des benachbarten Bundesstaates Chhattisgarh entfernt.

Die Umgebung von Padampur ist, wie viele Gegenden Indiens, landwirtschaftlich geprägt.

Was ist der familiäre und gesellschaftliche Hintergrund der aufgenommenen Mädchen? Fast alle Eltern sind Tagelöhner und geben ihren Monatslohn mit 45 bis 70 Euro an. Das reicht kaum für den täglichen Reis. Ein einigermaßen vernünftiges Kleid für das Aufnahmefoto müssen sich viele der Mädchen leihen. Während der Aufnahmeformalitäten wird schnell deutlich: Die Eltern sind oft vollkommen ungebildet. Die meisten sind Analphabeten, einige können nicht einmal annähernd ihr eigenes Alter angeben. All das macht nicht nur den Alltag schwierig – es macht die Menschen wehrlos gegen Übervorteilung und Betrug. Sie wissen nicht, was sie mit ihrem Daumenabdruck „unterschreiben“, können oft nicht einschätzen, ob der Preis für ihre Ernte angemessen ist oder sie beim Einkauf von Saatgut oder Dünger betrogen werden. All das verschlimmert die schwierige Situation der Familien zusätzlich.

Vor diesem Hintergrund sind die Familien oft schon mit der Grundversorgung ihrer Kinder hoffnungslos überfordert – an Bildung ist schon gar nicht zu denken. Zur Erfüllung der Schulpflicht wären Schulbücher, Schuluniform und verschiedene Gebühren zu bestreiten. In der Realität sind die Familien froh, wenn vom Tagelohn genug Geld für eine tägliche Mahlzeit übrig bleibt. Die Hilfe des Christusträger-Waisendienstes steht dabei allen Not leidenden Kindern offen. Ohne Ansehen ihrer Religion und – was in Indien sonst immer noch eine Rolle spielt – ohne Ansehen der Kaste. Ausschlaggebend ist einzig, wer die Hilfe am nötigsten hat.

An dieser Stelle wollen wir gerne für Unterstützung werben. Die aufgenommenen Kinder können wir während der Eingewöhnungsphase noch nicht namentlich als Patenkinder vorstellen. Daher würden wir uns freuen, wenn sich Unterstützer finden, die den neuen Arbeitszweig in Odisha während der Aufbauphase mit einer gezielten Projektpatenschaft (ohne persönliches Patenkind) unterstützen. Für alle, die an einer persönlichen Patenschaft interessiert sind, besteht die Möglichkeit ein bestimmtes Kind in einem anderen Projekt zu unterstützen. Wenn dies für Sie in Frage kommt, wenden Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle. Rundbrief mit ausführlichem Bericht zur Eröffnung: klick



Gott, der Vater, wird auf die rechte Art geehrt, wenn jemand den Waisen und Witwen in ihrer Not beisteht...

Jakobus 1:27 a | Die Bibel (Gute Nachricht)