Nireekshina Kinderheim

Ramachandrapuram, Indien | 3064

Ramachandrapuram liegt nahe der Mündung des Godavari-Flusses am Golf von Bengalen. In der Kreisstadt gibt es alle Schulen und Ausbildungsmöglichkeiten. Das Land ist sehr fruchtbar und wird die Reisschüssel von Andhra Pradesh genannt. Trotz dieses Reichtums leben viele Menschen unter der Armutsgrenze. Analphabetentum und Kinderarbeit sind weit verbreitet. Die meisten der Landarbeiter leben vom Taglohn und sind damit ohne festes Einkommen. Aufgrund der Not und hoher Arbeitslosigkeit hat sich bei den sozial Schwachen die Prostitution weit verbreitet.

Eine Gruppe junger Christen fand sich zusammen, um im Rahmen ihrer Möglichkeiten vor allem den Mädchen Lebenshilfe zu bieten. In Eigeninitiative und unter großen persönlichen Opfern bauten sie ein Heim, in dem heute 60 Mädchen leben. Die Gebäude sind in L-Form angeordnet, so dass die Kinder auch einen Freiraum zum Spielen haben. Das Ziel ist, den Mädchen Unterkunft, Verpflegung, Ausbildung und vor allem eine christlich orientierte Betreuung zu geben. Nur so kann sich ihr Leben verändern und einen neuen Sinn erfahren.

Weil die einheimischen Spenden nicht ausreichten, bat man den Christusträger-Waisendienst die laufenden Kosten für die Versorgung der Kinder zu übernehmen.

Durch die Vergabe von persönlichen Patenschaften unterstützt der Christusträger-Waisendienst dieses Kinderheim. Damit tragen Sie zur Beseitigung eines sozialen Notstandes und zur Ausbildung der Mädchen bei, damit ihr Leben eine Perspektive bekommen kann.



Gott, der Vater, wird auf die rechte Art geehrt, wenn jemand den Waisen und Witwen in ihrer Not beisteht und sich nicht an dem ungerechten Treiben dieser Welt beteiligt.

Jakobus 1:27 | Die gute Nachricht