St. Joseph’s Medizinische Station

Dharkast, Indien | 3025

Die Medizinische Station St. Joseph befindet sich in Dharkast im Bundesstaat Tamil Nadu nahe der Grenze zu Andhra Pradesh. Dharkast liegt in der direkten Umgebung der Großstadt Chennai (früher Madras) Die Menschen in dieser sehr armen, immer wieder von Dürre­perioden heimgesuchten Gegend leben unter unwürdigen Bedingungen und ohne medizinische Versorgung von staatlicher Seite. Die Eltern der Kinder müssen ihr Brot als Tagelöhner verdienen und haben vielfach keine Arbeit. Darunter leiden am meisten die Kinder.

Hier wollen die Schwestern helfen. Bereits 1948 wurde der Konvent von den katho­lischen Schwestern „Unserer Lieben Frau von Fatima“ gegründet. Sie eröffneten zunächst eine Schule, um dem Analphabetentum zu begegnen. Anfänglich gingen die Schwestern von Haus zu Haus, denn die Eltern mussten erst überzeugt werden, dass es für ihre Kinder gut ist, wenn diese in eine Schule gehen. Heute wird für jede Klasse ein Lehrer von der Regierung bezahlt. Den meist kinderreichen Familien stehen die Schwestern in ihren vielerlei Nöten mit Rat und Tat zur Seite. Um den Eltern die Möglichkeit zu geben ohne Sorgen um ihre Kleinen Arbeit zu suchen oder einer Taglohnarbeit nachgehen zu können, richteten sie 1970 die St. Joseph’s Kindertagesstätte ein, die ebenfalls finanziell durch den CTW getragen wird.

Die Medizinische Station des Kon­vents steht den Patienten Tag und Nacht offen. Jedes Jahr werden weit mehr als 6000 Kinder, Frauen und Männer behandelt. Zwei Schwestern schlafen in dem Haus, um für Notfälle immer bereit zu sein. Außerdem besuchen die Schwestern regelmäßig die umliegenden Dörfer mit einem Sanitätsfahrzeug um die vielen Landarbeiter zu erreichen, denen es nicht (mehr) möglich ist die Station zu besuchen.

Durch die Übernahme einer Patenschaft können Sie wesentlich zur Linderung der Not in dieser Region und zur Unterstützung dieser Einrichtung beitragen.



Ein reiner und unbefleckter Gottesdienst vor Gott, dem Vater, ist der: die Waisen und Witwen in ihrer Trübsal besuchen und sich selbst von der Welt unbefleckt halten.

Die Bibel − Jakobus 1:27