Timothy Jungenheim

Kataram, Indien | 3011

Kataram ist ein kleiner Ort im Norden des Bundesstaates Telangana, nur wenige Kilometer vom großen Fluss Godavari entfernt. Das Land hier ist karg und so ist der Anbau von Reis und Linsen nur an wenigen Orten möglich. Durch die geringe Vegetation ist auch die Schafzucht nur in begrenztem Maße möglich. So schlagen sich viele Menschen als Tagelöhner und Hilfsarbeiter durch. Zusätzlich ist die gesamte Region durch starke Aktivitäten von kommunistischen Terroristen, den so genannten Naxaliten, gebeutelt. Viele Familien haben sogar Todesopfer durch deren Gewalttaten zu beklagen.

Der Hilferuf aus dieser Gegend kam von dem jungen Pastor David Mark, der selbst seinen Vater durch ein Attentat der Naxaliten verlor. Mit freiwilligen Helfern seiner kleinen Kirchengemeinde hilft er schon seit Jahren Not leidenden Kindern in den umliegenden Dörfern. Es werden wöchentlich Aktivitäten, Vorschulunterricht und eine minimale Unterstützung mit Lebensmitteln für die Kinder ermöglicht. Schon lange hatte der junge Mann den Wunsch, dieser Hilfe einen vernünftigen Rahmen zu geben und ein Kinderheim zu eröffnen, in dem die Kinder umfassend betreut und versorgt werden können. 2015 kam er dann mit dem Christusträger-Waisendienst (in Indien Childcare Through Works) in Kontakt und beantragte offiziell die Unterstützung. Nach eingehender Prüfung konnte das Timothy Jungenheim mit 40 Jungen eröffnet werden. Es ist geplant, die Zahl der Jungen später auf 50 zu erhöhen.

Durch die Vergabe von persönlichen Patenschaften unterstützt der Christusträger-Waisen­dienst dieses Kinderheim. Mit der Übernahme einer solchen Patenschaft helfen Sie uns, gegen die Not der betroffenen Jungen vorzugehen. Die Kinder erhalten eine Perspektive für ihr Leben und ein Zuhause mit echter Zuwendung.



Gott, der Vater, wird auf die rechte Art geehrt, wenn jemand den Waisen und Witwen in ihrer Not beisteht...

Jakobus 1:27 a | Die Bibel (Gute Nachricht)